Dienstag, 21. Februar 2017

Die N's...

... entwickeln sich weiter gut. Ich habe von allen sehr gute Rückmeldungen bekommen und natürlich auch mal die eine oder andere Frage, aber das ist ja vollkommen normal.
Inu aka Nugget's Navit macht den Anfang. Vielen Dank an seine neue Familie für die Fotos!

Noki aka Nugget's Noki macht weiter. Auch hier vielen Dank für die Fotos!

Niki aka Nugget's Naughty mit Knall aka Nugget's Komet. Auch hier Vielen Dank!
 
Auch von Emma aka Nugget's Noisy gibt es Fotos. Auch hier vielen Dank für die Fotos!

Fotos von Neo reiche ich nach...

Montag, 20. Februar 2017

Das Wetter...

... macht hier momentan keine gute Laune. Regen und Sturm, damit verbunden diese Unmengen Matsch und Dreck. Die Ponys müssen mit dem Paddock vorlieb nehmen und dürfen nur stundenweise auf die Wiese um die Grasnabe zu schonen.
Die Föxe mögen das Wetter auch überhaupt nicht.
Ig ist jetzt ganz froh, dass sie bei Regen und Sturm nicht mit Gassi gehen muss. Sie läuft jetzt stetig besser, ich bin froh!
Sie darf sich nun auch in der Wohnung wieder mehr bewegen. Jetzt müssen alle Geduld beweisen...

Montag, 13. Februar 2017

Aktuelles aus dem Lazarett!

Die Mauz kann seit dem Wochenende ihren Schwanz wieder heben, auch das Gangwerk wird besser, sie kann auch schon recht gut wieder springen und nicht jede Berührung wird direkt mit Fauchen quittiert. Ach ja - raus will sie auch wieder ganz dringend. Das kann sie vorerst aber noch vergessen...

Ansonsten läuft hier alles wie gehabt. Ignite hat Käfigarrest bis auf ihre kurzen Schrittsessions, weil sie das Schmerzmittel mit ihrem Magen nicht sehr gut vertragen hat hatte ich es schon herunterdosiert bzw abgesetzt, ohne große Auswikungen auf ihr Gangbild. 

Der Rest der Gang ist aber gut drauf und fit. So sitzen sie gerade zu meinen Füßen:

Leary macht gute Fortschritte im Agility, den Slalom beherrscht sie mittlerweile perfekt. Sobald der Frost aus dem Boden ist, werden wir das Training der Runnings wieder aufnehmen und auch Sprungsequenzen vertiefen... 

Donnerstag, 9. Februar 2017

Endlich...

... wieder im Bett schlafen! Ig ist so seelig, dass sie nicht ein Haar unter der Decke rausgucken lässt und sie war äußerst unzufrieden als ich sie für das Foto abgedeckt habe.


Dienstag, 7. Februar 2017

Ignite...

... findet den Käfig langsam echt ätzend! Sie fügt sich zwar nach wie vor recht brav in ihr Schicksal, aber ein paar mal am Tag begehrt sie schon auf.
Draußen darf sie ihre Anzahl an Schritten gehen und sich lösen und dann wird sie wieder getragen, auch das reicht ihr langsam.
Erfreulicherweise geht sie im Schritt -wenn überhaupt- nur noch ggr. lahm, sie steht aber auch noch unter Schmerzmitteln, aber da die OP noch keine Woche her ist bin ich wirklich zuversichtlich!

Die Mauz macht auch Fortschritte, besonders im "auf den Geist gehen" ist sie bereits Weltmeister! Sie hat noch keinen Drang nach draußen, aber auch hier in der Wohnung kann sie meisterhaft nerven. Besonders schön ist es wenn sie nachts zu Robert ins Bett kommt und ihn jedesmal anfaucht, wenn er sich im Schlaf bewegt. SIE möchte schließlich ihre Ruhe haben und NICHT gestört werden!
Von den Stinkattacken im Katzenklo rede ich besser nicht, denn sie verscharrt ihr Geschäft nicht wie jeden normale Katze... Ein paar Wochen werden wir sie noch drin ertragen müssen. Immerhin kann sie ihren Schwanz schon wieder ein kleines Stück höher heben, hier geht es also auch bergauf...

Samstag, 4. Februar 2017

Ein Unglück kommt selten allein...

... und so hat sich die Mauz angeschlossen und ist mit einem Auto kollidiert. Im Frühling wird sie bereits 13 Jahre alt und jetzt sowas!
Zum Glück ist sie mit einem sprichwörtlichen 'blauen Auge' davongekommen. Ein Trauma der Schwanzwirbelsäule und ein angebrochenes Becken sind die Folge -das hätte auch schlimmer ausgehen können- jetzt muss die Mauz auch das Haus hüten bis alles verheilt ist. Bisher sind die Schmerzen noch so, dass sie keinen großen Drang nach draußen hat, aber in ca. einer Woche wird das anders aussehen. Wir haben also im Moment einen kleinen Invalidenstadel hier bei uns.


Donnerstag, 2. Februar 2017

Alles wird gut...

... zumindest besteht eine wirklich gute und realistische Chance.

Heute war also der Tag der Tage und die Narkose lief wieder super. Schon vorab hatten wir geklärt, dass ich bei der OP anwesend sein darf -ich habe ja vor einiger Zeit selbst dort gearbeitet-. Während der Vorbereitung musste ich allerdings draußen warten, das dauerte mir alles viel zu lange! Aber dann wurde ich endlich geholt.
Sie hatten schon Zugang zum Gelenk gefunden und die Optik war schon gesetzt. Nun begann die Suche nach dem losen Knochenstück. Nach der Lokalisierung wurden dann die Arbeitskanäle gesetzt und versucht das Stückchen zu entfernen. Da die meisten arthroskopischen Werkzeuge aber einfach zu große Dimensionen für dieses kleine Gelenk und für das noch kleine Knochenstück hatten, hat Dr. Thiet den Übeltäter in liebevoller Handarbeit mit einem scharfen Löffel abgetragen. Das war nur möglich, weil das Knochenstück durch die Fissur eh nicht mehr versorgt wurde und die Knochendichte nicht mehr normal war -das hatte das CT ja auch schon gezeigt-.
Nach knappen 2 Stunden konnte Ig dann aufwachen. Jetzt muss es nur noch heilen und hoffentlich kann Ig dann wieder einen normalen Alltag mitmachen.

Beim kurzen Pipimachen lassen hat sie das Bein schon wieder gut angesetzt, obwohl der gesamte Ellbogen noch ziemlich geschwollen ist. Jetzt schläft sie und in einer Stunde gibt es noch mal eine Rutsche Schmerzmittel.